Logo Brückenkopf-Verein
Startseite
Festungsanlage
Zoo
Patenschaften
Mitglied werden
Aktuelles
Geschichte
Links
Kontakt
Impressum

© Brückenkopf-Verein Jülich e.V.
© Evelyn Wirtz

Aktuelles beim Brückenkopf-Verein Jülich e.V.

Neues Schild am Schaukasten

Zum Frühjahresempfang (15.03.) konnte das neue Schaukastenschild eingeweiht werden. Es soll dafür sorgen, dass die Patentafel direkt im Eingangsbereich des Zoos besser gefunden und auch dem Verein zugeordnet werden kann.

Schaukastenschild im Zoo


Neue Infokästen im Zoo

Seit diesem Wochenende (23/24.08.) hängen zwei neue Infokästen neben unserer Patentafel direkt im Eingangsbereich des Zoos. Hier finden die Besucher zum einen die Jubiläumsbroschüre zum 50jährigen Bestehen des Vereins mit vielen Infos rund um Zoo und Verein und zum anderen gibt es nun auch endlich den Patenschaftsflyer direkt im Zoo - inklusive des neuen Reptilien-Patenantrags

Infokästen im Zoo


Reptilienpatenschaften

Zum Zoofest wurde der Reptilienwagen eröffnet - jetzt gibt es die passenden Patentiere dazu - wer also schon immer mal Pate eines Rotkehl-Anolis sein wollte, kann das jetzt mit unserem Reptilien-Patenantrag werden!


Zoofest 2014

Am Sonntag den 20.07.2014 ist es wieder soweit - wir laden zum alljährlichen Zoofest in den Brückenkopf-Zoo. Dieses Jahr können wir sogar noch mehr neu eingezogene und noch exotischere Tierarten präsentieren als im Vorjahr! Mit der geplanten Eröffnung des neuen Reptilienwagens* schlägt der Jülicher Zoo ein ganz neues Kapitel in seinem Angebot auf. Der Artenreichtum wächst gleich um ein ganzes dutzend Tierarten an - darunter so spannende Vertreter wie der "Blauzungenskink" oder die "Grüne Wasseragame".

Baumsteigerfrosch im neuen Reptilienwagen

Ausserdem gibt es im Zoo jetzt auch einen Drachen! Na gut, für die Fachleute ist es ein grüner Leguan - aber wettten, Ihren Kindern gefällt "Drache" besser?

Baumsteigerfrosch im neuen Reptilienwagen

Gleichzeitig können in zahlreichen Gehegen die Jungtiere des ersten Halbjahres 2014 bewundert werden. Wieder dabei sind unsere Erdmännchen, deren drei wenige Wochen alten Babys sich seit kurzen ins Freie wagen und das Gehege erkunden. Aber auch bei den Soay-Schafen, Eseln, Störchen, Ziegen, Schwänen, Graugänsen und und und tapsen, watscheln und flattern zahlreiche Nachkömmlinge durch die Gehege.

Ein Highlight, dass man keinesfalls verpassen sollte ist die große Raubtierfütterung mit unserem Zooleiter Henry Fischer um 13 Uhr. Wer sehen möchte, wieviel ein Wolf fressen kann - oder unsere Luchse beim Sprung nach den hoch angereichten Fleischbroken bewundern will - sollte sich diese Uhrzeit schon mal merken. Gerne werden auch Ihre Fragen rund um den Zoo beantwortet.

Natürlich ist der Brückenkopf-Verein ebenfalls den ganzen Tag im Zoo präsent, wer also dringend seinen Bestand an Pfauenfedern, Stachelschweinborsten oder natürlich Tierpatenschaften auffüllen möchte, ist auch hier richtig.

Weitere Infos - auch zu den parallel stattfindenden Märchenträumen im Brückenkopf-Park finden Sie hier beim Brückenkopf-Park.

* Der Reptilienwagen muss noch vom Kreisverterinäramt abgenommen werden, da er aber von unserem kompetenten Zoo-Team gebaut worden ist, erwarten wir hier keine Probleme...


Sommerlicher Patentag im Zoo

Bei allerbestem Sommerwetter begrüßten die Vorstandsmitglieder des Zoofördervereins, Eva Behrens-Hommel und Ingrid Dank 37 Erwachsene und 5 Kinder, die ihren Patentieren nahe kommen wollten. Mit der Aachener Bank, vertreten durch Frau Lydia Wolf, konnte ein neuer Großpate hinzu gewonnen werden.
In zwei Gruppen, geführt von Betriebsleiter Henry Fischer und Mitarbeiter Jonathan Keck ging es für anderthalb Stunden in's Gelände.

Gruppenbild der Besucher des Patentages

Die Tierpfleger hatten in der Zwischenzeit mit den Tieren viel gearbeitet, so zeigten sich die Weissbüscheläffchen gar nicht mehr scheu den Besuchern, die 4 Stachelschweine drängelten sich um das Obst, das als Spende vom Kaisers in bester Qualität geliefert wird. Die beiden Wölfe im Ruhestand schleppten ihre beachtliche Fleischration rasch weg während die beiden Luchse neuerdings mit gewaltigem Sprung ihre Krallen in die hoch angereichten Fleischstücke schlagen müssen, zum Vergnügen der Zuschauer und als gutes Muskeltraining für die Tiere.

Gruppenbild der Besucher des Patentages

Für die Kinder ist das Streichelgehege der Zwergziegen größte Attraktion, auch der Verkauf der Jungtiere an private Halter ist ein Hit, ebenso wie der Verkauf der Futterpellets aus den roten Automaten.
Ruhig und beschaulich ging es dagegen bei den brütenden Vögeln zu: die Schneeeule lässt auf 2 Küken hoffen, die Störchin bewacht bereits 2 flaumige Federknäuel, 4 schwarze Schwänchen paddeln an der Entenbrücke . Gute Augen braucht man ,um den Leguan zu entdecken, der gut getarnt im Geäst der Voliere den Überblick behält.Demnächst wird ein zweiter ihm und den sieben Schildkröten im Gehege Gesellschaft leisten.
Die Erdmännchenanzahl ist zur Zeit reduziert : dank erfolgreicher Nachzuchten konnte eine Gruppe an den Alsdorfer Tierpark abgegeben werden. Ein Weibchen ist schon wieder tragend, so dass die Jülicher "Mannschaftsstärke" demnächst wieder erreicht sein dürfte. Bei den Eseln hat sich schon Nachwuchs eingestellt, eine zwei Monate alte Eselstute ist der ganze Stolz ihrer Patentante.
Ab Pfingsten wird der Schaubrutkasten wieder belegt, so dass man dem Schlüpfen zu sehen kann. Da aber nicht alle Küken im Zoo Platz finden, werden noch Liebhaber seltener Hühnerrassen gesucht.Ein großer Wunsch ist die Anlage eines Kleinkänguruh-Geheges, das neben den vielfältigen Genehmigungen noch auf Spendenbereitschaft angewiesen ist.

Gruppenbild der Besucher des Patentages


Nachwuchs

Unter anderem bei den Eseln und den schwarzen Schwänen sind die Jungtiere los - jetzt Pate werden!


Nachwuchs & Zoofest!

Zum Zoofest am 18.08.2013 hat der Tierbestand dieses Jahr wirklich beeindruckendes zu bieten. Neben den in den letzten Wochen und Monaten eingezogenen Tierarten Erdmännchen, Hängebauschweinen, Stachelschweinen und ganz neu die Weißbüscheläffchen, gibt es seit Juli Susi - ein neues Pony im Zoo. Ausserdem hat es dieses Jahr auch jede Menge Nachwuchs gegeben: so tummeln sich im Zoo unter anderem schwarze Schwanenküken, Jungstörche, junges Damwild, kleine Ziegen, drei Erdmännchenkinder und seit wenigen Tagen ein Babystachelschwein, das bei der öffentlichen Fütterung während des Zoofestes (gegen 13:40 Uhr) das erste Mal vor die Augen der Zoobesucher treten wird.

Das gesamte Programm des Zoofestes mit Fütterungs- und Führungszeiten finden Sie hier beim Brückenkopf-Park.

Natürlich sind wir vom Brückenkopf-Verein ebenfalls ab ca. 10 Uhr zur Stelle und bieten wieder Zoosouveniers und Bücher an, deren Erlös dem Zoo zu Gute kommt. Und da wir dieses Jahr umbedingt die magische Grenze von 50 Tierpatenschaften knacken wollen, können insbesondere auch Patenschaften für die Neulinge direkt an Ort und Stelle abgeschlossen werden (natürlich auch für alle "alten" Patentiere von B wie Blaustirnamazone bis Z wie Zwergziege).

 


 

Einweihung des Geheges für 2 Weissbüscheläffchen bei 30 Grad im Schatten

Kurz vor dem alljährlichen Zoofest konnte am 25.07.2013 das umgebaute Gehege für die schon sehnsüchtig in der Quarantäne auf die Fertigstellung wartenden Weißbüscheläffchen eingeweiht werden.

Vorsitzende des Brückenkopf-Vereins Eva Behrens-Hommel, Betriebsleiter des Zoos Henry Fischer, stellvertretende Vorsitzende Ulrike Fink, stellvertretender Bürgermeister wolfgang Gunia, Geschäftsführer des Brückenkopf-Parks, Hajo Bülles.
Foto: Gisa Stein

von links: Vorsitzende des Brückenkopf-Vereins Eva Behrens-Hommel, Betriebsleiter des Zoos Henry Fischer, stellvertretende Vorsitzende Ulrike Fink, stellvertretender Bürgermeister wolfgang Gunia, Geschäftsführer des Brückenkopf-Parks, Hans-Josef Bülles.

Und hier sind noch die eigentlichen Stars des Tages: unsere beiden Weißbüscheläffchenmännchen!

Ein Weißbüscheläffchen         Noch ein Weißbüscheläffchen

 


 

"Familie Erdmännchen" ist im April 2013 offiziell in ihr neues Gehege eingezogen.

Die possierlichen Erdmännchen leben nunmehr zu fünft (2 Männchen und 3 Weibchen) und fühlen sich dort umgeben von viel Sand, Baumstämmen zum Klettern und Spielen einfach wohl.

Vier Erdmännchen stellen sich den Fotografen

Entsprechend ihrer afrikanischen Abstammung haben sie die klangvollen Namen "Akin" (Krieger, Held), "Tan" (Löwe), "Ronda" (Tänzerin), "Lin" (Sonnengöttin) und "Gasira" (mutig).

Aber auch Weißbücheläffchen, Stachelschweine und weißes Damwild sind neu eingetroffen.

Schaun Sie einfach mal rein im Zoo! Es lohnt sich!

 


 

Jahreshauptversammmlung des Brückenkopf-Vereins Jülich e.V.

Der Brückenkopf-Verein hat einen neuen Vorstand gewählt: Vorsitzende ist wie seit 2007, Eva Behrens-Hommel. Ihr zur Seite steht nun als Stellvertreterin Ulrike Fink, langjähriges Mitglied  des Jülicher Stadtrates und des Aufsichtsrates zu Landesgartenschauzeiten. Die Geschäftsführung, die die Tierpatenschaften einschließt, ging von Cordula Hein über auf Ingrid Dank, hauptberuflich mit Denkmalschutz befaßt. Der Kassierer , Steuerberater Jörg Börsch und seine beiden Kassenprüfer, Christoph Langanke und Andreas Hardt, wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Von Links: Cordula Hein (ehem. Geschäftsführerin), Jörg Börsch (Kassierer), Eva Behrens-Hommel (Vorsitzende), Ulrike Fink (stellv. Vorsitzende), Ingrid Dank (neue Geschäftsführerin)

Erfreulich ist die gute Entwicklung der Finanzen, besonders dank der Zunahme von Patenschaften und Spenden für den Bau des Erdmännchengeheges. Neben zahlreichen Einzelspenden haben die Firmen Schüssler, enrichment technology und power point hohe Beträge beigesteuert, zudem gab es eine Kondolenzspende von Zahnarzt Vetter. Das Zoofest am 5. August war trotz Regen ein voller Erfolg.

Die Geschäftsführerin des Parks, Fr. Dr. Esser, erläuterte die Schwierigkeiten, den Zoo attraktiver zu gestalten während gleichzeitig weiter gespart werden muss. Für 2013 kündigte sie den Ausbau der Zoopädagogik an, die besonders auf behinderte Kinder und Altenheimbewohner zielt.

Über das Jahr 2012 im Zoo berichtete der Betriebsleiter des Zoos, Henry Fischer. Unter anderem wurde das Ziegengehege für Besucher zugänglich gemacht und ein Hängebauchschwein-Pärchen ist neu in den Zoo gekommen. Gut angenommen werden die Futterautomaten an verschiedenen Stellen. Die Hühner werden nun mit einen Elektrozaun gegen Marder geschützt, ein neuer Schaubrutkasten wurde eingeweiht, die Volieren wurden frei geschnitten. Auch die Zoo-Betriebsgebäude haben eine Generalrenovierung erfahren.

Das neue Zoo-Team, hat die Nachfolge von Hans Kehl sowie Familie Käsmann angetreten. Es besteht neben Henry Fischer aus Markus Schiffer und Jonathan Keck.

Neben dem Bau des Erdmännchengeheges ist für 2013 auch die Anlage eines Geheges für Weissbüscheläffchen geplant.

Zum Ausklang ließ Gerta Mojert an Hand historischer Fotos den alten Brückenkopf aus der Vorkriegszeit lebendig werden, der angekündigte Vortrag des Zoobiologen Dr. Petzold mußte krankheitsbedingt leider ausfallen.

 

Patentier des Monats
Jetzt Pate
oder Mitglied
werden!
Logo Brückenkopf-Park